Quer durch Neuengland

16 Tage / 15 Nächte (ca. 1822 km)

Tag 1 - Boston

Ankunft in Boston. Am Abend laden zahlreiche Restaurants in Boston zum Verweilen ein. Ein Spaziergang durch Bostons Theaterbezirk bietet sich ebenso an, wie ein Abstecher zum lebendigen Quincy Marketplace.

Tag 2 - Boston

Heute hat man die Möglichkeit einige der bekanntesten Plätze in Boston zu besuchen, einschließlich architektonischer Meisterwerke, herrlichen Museen und dem Strand. Man kann zwischen einer Walbeobachtung, einem Rundgang über den Harvard Yard in Cambridge wählen oder aber an einer Tagestour zu den historischen Schlachtfeldern von Lexington und Concord teilnehmen.

Tag 3 - Boston – Ogunquit, Maine (ca. 120 km)

Die Reise geht weiter in Richtung Norden nach Portsmouth, New Hampshire, eine Hafenstadt aus der Kolonialzeit die eine wahre Fundgrube an historischen Schätzen ist. Hier bietet sich ein Besuch von "Strawberry Banke" an, eine Ansammlung von 42 Gebäuden in einer der ältesten amerikanischen Gegenden, die den architektonischen und sozialen Wandel aus vier Jahrhunderten veranschaulicht. Natürlich kann man alternativ auch die vielen Läden und Restaurants dieser historischen Hafengemeinde erkunden. Anschließend geht es weiter entlang der Küste nach Maine. In Ogunquit kann man entlang des prächtigen Fußweges "Marginal Way" gehen, der bis zum Rand der zerklüfteten Klippen des Atlantiks führt oder in den kleinen Läden der Perkins Cove stöbern.

Zwei Übernachtungen in Ogunquit.

Tag 4 - Ogunquit – Kennebunkport – Ogunquit (ca. 18 km)

Am Morgen bietet sich ein Besuch des benachbarten Kennebunkport an. Seinen Ruf als "vortreffliche" Gemeinde, erhielt Kennebunkport wegen seiner zahlreichen Anwesen am Strand entlang der Ocean Avenue und anderer Küstendurchgangsstraßen. Das berühmte Anwesen des ehemaligen US-Präsidenten "Bush Compound", befindet sich am Walker's Point auf einer Halbinsel, die man von der Ocean Avenue aus sieht. Einen Besuch des einzigartigen "Wedding Cake House" sowie des urigen Dock Square, sollte man sich keinesfalls entgehen lassen.

Tag 5 - Ogunquit – Portland – North Conway (ca. 144 km)

Am heutigen Tag führt die Reise weiter in Richtung Norden nach Portland, wo es gilt die historischen Gebäude, das Stadtviertel "Old Port Exchange" und berühmten Leuchttürme zu entdecken. Weiter geht es durch die malerische Seenlandschaft des Bundesstaates Maine nach North Conway, New Hampshire. Die Landschaft dieser Region mit ihren vielen überdachten Brücken, Kirchen mit weißen Türmen, hohen Bergen und dem hügeligen Ackerland diente schon einigen international bekannten Künstlern als Inspiration.

Zwei Übernachtungen in Conway.

Tag 6 - North Conway – Lincoln – North Conway (ca. 147 km)

Heute geht es in den Franconia Notch State Park, um Naturwunder wie "Indian Head" und die Felsschlucht "Flume Gorge" zu besichtigen. Es ist auch möglich mit der Tram zur Spitze des Cannon Mountain zu fahren, um atemberaubende Blicke auf das umgebende Gebiet zu genießen.

Tag 7 - North Conway – Stowe, Vermont (ca. 184 km)

Über malerische Straßen und überdachte Brücken führt die Reise heute nach Vermont, den "Green Mountain State". Empfehlenswert ist hier ein Besuch der "Morse Farm", wo man zusehen kann, wie Ahornsirup hergestellt wird. Im Hofladen hat man die Möglichkeit, Produkte aus Ahorn zu kaufen. Sirup ist an diesem Tag jedoch nicht das "einzig Süße": in der weltweit bekannten "Ben & Jerry's Ice Cream Factory", können Besucher an einer Führung durch den Betrieb und selbstverständlich auch einer Verkostung teilnehmen. Anschließend empfiehlt sich ein Abstecher zum charmanten Dorf Stowe, das direkt am Fuße des Mount Mansfield gelegen ist.

Zwei Übernachtungen in Stowe.

Tag 8 - Stowe – Burlington – Stowe (ca. 59 km)

Heute geht es nach Burlington, der größten Stadt Vermonts, die an den Ufern des Lake Champlain liegt. An Bord des Passagierschiffes "Ethan Allen" kann man eine Runde über den See fahren. Im Anschluss bietet sich ein Besuch des Shelburne Museums an. Das "Shelburne Museum" gilt als eines der besten und unkonventionellen Museen für Kunst. Mehr als 150.000 Exponate sind in 39 Ausstellungsräumen zu sehen.

Tag 9 - Stowe – Manchester – Lenox, Massachusetts (ca. 296 km)

Die Fahrt geht weiter südlich nach Manchester. Man kennt Manchester Village und Manchester Centre und trotzdem besteht zwischen ihnen ein Unterschied wie Tag und Nacht. Das eine ist bekannt für seine Villen und Kunstzentren... das andere für seine renommierten Outlets. Im Winter ist Manchester ähnlich wie die Skigebiete von Stratton und Bromley Mountain. Anschließend folgt ein Besuch von "Hildene", das einstige Anwesen von Robert Todd Lincoln, dem Sohn Abraham Lincolns. Hier lohnt es sich in einigen der bekannten Designer-Outlets shoppen zu gehen bevor man über die malerische Route 7 nach Lenox gelangt und dort die nächsten zwei Nächte verbringt.

Tag 10 - Lenox – Stockbridge – Hancock – Lenox (ca. 70 km)

In Lenox befindet sich das Tanglewood Musical Center, das Sommerhaus des "Boston Symphony Orchestra". Im benachbarten Stockbridge kann man das "Norman Rockwell Museum" besuchen, welches über zahlreiche Gemälde aus Amerikas Vergangenheit verfügt. Als Highlights zählen Cover von "Rockwells Saturday Evening Post". Weiter geht es zum Hancock Shaker Village. Dieses wunderschöne restaurierte Dorf, auf einem 1.200 Hektar großen Farmgelände mit Wald und Weide beheimatet die erste Sammlung an Gebäuden und Artefakten der Shaker-Architektur.

Tag 11 - Lenox –Mystic, Connecticut (ca. 203 km)

Über Landstraßen führt die Fahrt in die nordwestlichste Ecke Connecticuts, das man besser als "antique country" kennt. Auf dem Weg nach Mystic bieten sich einige Stopps in den Antikläden, Museen und Gärten an. Der Nachmittag eignet sich zum Besuch des "Mystic Seaport - The Museum of America and the Sea". Auf 17 Hektar erfährt man viel Interessantes über die Seefahrt aus dem 19. Jahrhundert. An diesem Abend empfiehlt sich ein Besuch von "Foxwoods" oder "Mohegan Sun", die zwei größten Kasinos landesweit unter einem Dach. Man kann hier sein Glück versuchen oder einfach das Unterhaltungsprogramm genießen.

Übernachtung in der Umgebung von Mystic.

Tag 12 - Mystic – Newport, Rhode Island (ca. 80 km)

Entlang der Küste geht es nun weiter nach Rhode Island. In Newport findet man die opulenten Sommerhäuser der Vanderbilts und Astors, die Kirche in der John F. Kennedy Jacqueline Bouvier geheiratet hat, die Gewässer auf denen Americas Cup Race ausgetragen wurde, Touro Synagogue, die erste der Vereinigten Staaten, und die "Old Stone Mill", die vermutlich von den Wikingern 1100 n. Chr. erbaut wurde.

Zwei Übernachtungen in der geschichtsträchtigen Hafenstadt.

Tag 13 - Newport (ca. 16 km)

Eine Fahrt entlang des Ocean Drive und Millionaire's row eignet sich sehr gut, um die prächtigen Anwesen, die noch aus der Zeit des Gilded Age erhalten sind, zu besichtigen. Hier kann man "Breakers" besuchen, das größte Haus der Familie Vanderbilt in Newport. Außerdem lohnt sich auch ein Abstecher zur "International Tennis Hall of Fame". Am Kai oder dem historischen "Brick Marketplace", kann man wunderbar zu Mittag essen.

Tag 14 - Newport – Hyrannis, Massachusetts (ca. 149 km)

Die Reise wird fortgesetzt nach Plymouth, "America's Hometown", um den Plymouth Rock und die Mayflower II zu sehen, ein exakter Nachbau des Schiffes, das die Pilger in die "Neue Welt" brachte. Anschließende Weiterfahrt nach Hyannis über den Cap Cod Canal.

Zwei Übernachtungen auf der Halbinsel Cap Cod.

Tag 15 - Hyannis – Provincetown – Hyannis (ca. 224 km)

Heute geht die Reise weiter, entlang des Küstenschutzgebietes Cape Cod National Seashore, um Leuchttürme, idyllische Küstengemeinden und andere Naturschönheiten zu entdecken. Anschließend empfiehlt sich ein Besuch des Künstlerorts Provincetown. Der Aufenthalt in Provincetown kann genutzt werden, um Wale zu beobachten oder am Sandstrand zu entspannen. Man sollte Neuengland nicht verlassen, ohne vorher einmal Hummer und corn-on the-cob gekostet zu haben.

Tag 16 - Hyannis – Boston (ca. 112 km)

Der Morgen kann genutzt werden um noch ein wenig am Cape zu entspannen oder um nach Boston zurückzukehren um dort vor dem Abflug noch ein paar Last Minute Einkäufe zu tätigen.

Paket beinhaltet:

- Übernachtung
- Steuern
- Fly-Drive Anweisungen
- Informationspaket bei Ankunft im Hotel

Preise (pro Person)

Standard Hotels
         
AT
EZ
DZ DB VZ
15.07. - 31.08.2014 / 2.300,00 € 1.150,00 €      830,00 € 670,00 €
01.09. - 30.09.2014 (MO - DI) (SO) 1.980,00 € 990,00 € 720,00 € 590,00 €
01.09. - 30.09.2014 (MI - SA) 1.830,00 € 915,00 € 675,00 € 555,00 €
01.10. - 20.10.2014 (MO - DI) (SO)     1.890,00 € 945,00 € 690,00 € 565,00 €
01.10. - 20.10.2014         
(MI - SA)     1.690,00 €     845,00 € 630,00 €     520,00 €    
Gehobene Mittelklasse Hotels
         
AT
EZ
DZ DB VZ
15.07. - 31.08.2014 (MO) (SA - SO) 2.680,00 € 1.055,00 €     1.055,00 € 825,00 €
15.07. - 31.08.2014 (DI - FR) 2.760,00 € 1.380,00 € 1.110,00 € 865,00 €
01.09. - 04.10.2014 (MO) (SA - SO)     2.280,00 €     1.140,00 € 980,00 €     765,00 €    
01.09. - 04.10.2014         
(DI - FR)     2.420,00 €     1.210,00 € 1.070,00 €     835,00 €    
EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, DB = Dreibettzimmer, VZ = Vierbettzimmer, AT = Anreisetag, (MO) = Montag, (DI) = Dienstag, (MI) = Mittwoch, (FR) = Freitag, (SA) = Samstag, (SO) = Sonntag

Weitere Informationen

Vorname, Nachname: *
Straße, Nr.: *
Plz. / Ort: *
Telefon: *
Email: *
* Pflichtfelder