Cape Cod

Im östlichen Teil Massachusetts befindet sich die Halbinsel Cape Cod (Kap Kabeljau) die auch häufig einfach nur The Cape genannt wird. Da die Küste Cape Cods als sehr gefährlich galt, wurden hier in der Vergangenheit zahlreiche Leuchttürme erbaut, die sich teilweise noch in ihrem ursprünglichen Zustand befinden und heute besichtigt werden können. Einer der berühmtesten Leuchttürme ist der Highland Light. Provincetown, ein sehr beliebter Ort auf Cape Cod, ist ein guter Ausgangspunkt für eine aufregende Walbeobachtung, ein unvergessliches Erlebnis das man sich nicht entgehen lassen sollte. Cape Cod besticht vor allem durch seine Küste mit den vielen schönen Stränden, die stets viele Besucher anzieht. Bekannt ist Cape Cod zudem für sein großes Angebot an Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren, Boot fahren oder Golfen. Museen, Kunstgalerien und historische Bauwerke gibt es selbstverständlich auch.

Cape Cod Museum of Natural History
In Brewster auf Cape Cod, befindet sich das Cape Cod Museum of Natural History. Dieses wurde 1954 gegründet. Die Mission des Museums ist es, das Verständnis für die natürliche Umwelt durch Entdeckung und Lernen zu fördern. Auf zwei Ebenen werden die Ausstellungen zur Flora und Fauna auf Cape Cod präsentiert, ebenso wie Ausstellungen zu Walen, einheimischen Vögeln und zur Veränderung der Küste. Des Weiteren gibt es noch einige Aquarien mit verschiedenen Arten von Krustentieren, Mollusken, Fischen, Fröschen, Schildkröten und Schlangen. Das Museum verfügt außerdem über eine Bibliothek und einen Museumsladen. Drei natürliche Wanderwege führen durch Forstgebiet, eine Salzwiese oder entlang der Küste der Cape Cod Bay.

Highland House Museum
Das Highland House ist ein historisches Hotel und Museum, das sich am Cape Cod National Seashore in Truro befindet. Es wurde 1907 von Isaac M. Small im Colonial Style erbaut und ist eines der bekanntesten Wahrzeichen Truros. Im Highland House Museum werden Artefakte, Dokumente, Fotografien und andere Dinge ausgestellt. Bereiche die präsentiert werden, sind Landwirtschaft und Industrie, Fischerei und Walfang, Schiffswracks, Tourismus, Künstler und die amerikanischen Ureinwohner. Andere bedeutende Sammlungen umfassen Fotografien, Geschichtsbücher, Hausratsartikel, Kostüme, Rettungsmittel, Porzellan und Glaswaren. Ein Besuch des Museums bietet einen faszinierenden Einblick in das Leben der Menschen, die hier in Truro gelebt haben, angefangen von den frühen europäischen Siedlern bis hin zu den Indianern die ihnen vorausgingen. 1975 wurde das Highland House in das National Register of Historic Places aufgenommen.

Highland Light
Der Highland Light, der auch als Cape Cod Light bekannt ist, ist ein Leuchtturm am Cape Cod National Seashore in North Truro. Er ist der älteste und höchste Leuchtturm Cape Cods. Der weiße konische Leuchtturm, der im Queen Anne Style erbaut wurde, hat eine schwarze Laterne und eine Höhe von 20 m. 1797 wurde der erste Leuchtturm aus Holz von George Washington errichtet, um vorbeifahrende Schiffe vor der gefährlichen Küste zwischen Cape Ann und Nantucket zu warnen, doch Jahre später durch Backstein ersetzt. 1857 wurde er in seine heutige Struktur umgewandelt und er erhielt seine erste Fresnel-Linse. Das Leuchtturmwärterhaus und der Generatorschuppen können noch heute gesehen werden. Der heutige Standort ist nicht der originale, denn da die Gefahr bestand, dass er aufgrund einer Erosion die Klippen herunterstürzt wurde er 140 m nach Westen verlegt, auf dem Gelände des Highland Golf Course.

Nickerson State Park
Der 700 ha große Nickerson State Park befindet sich auf der Halbinsel Cape Cod. Es gibt nicht nur zahlreiche Wanderwege, sondern auch Radwege die mit dem Cape Cod Rail Trail und Reitwegen verbunden sind - eine ideale Gelegenheit, um die landschaftliche Schönheit dieses State Parks entdecken zu können. Sehenswert sind u. a. die Salzwiesen und Sanddünen, die unverwechselbar für Cape Cod sind. Der Nickerson State Park bietet schöne Strände, Picknickmöglichkeiten, Möglichkeiten zum Angeln in den Forellenteichen, ein Amphitheater und natürlich Natur pur.

Pilgrim Monument
Das Pilgrim Monument ist das wohl eindrucksvollste, was Provincetown zu bieten hat. egal ob man zu Land, zu Wasser oder in der Luft unterwegs ist - das erste was man von Provincetown sieht, ist das 76 m hohe Pilgrim Monument. Es wurde zwischen 1907 und 1910 erbaut, um der Ankunft der ersten englischen Siedler, der sogenannten Pilgrims (Pilgerväter) zu gedenken. dieser Glockenturm ist das größte Granitgebilde der Vereinigten Staaten und Teil des Provincetown Historic District.

Sandwich Glass Museum
Das Sandwich Glass Museum wurde 1907 gegründet und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Geschichte des Ortes und der bedeutenden Glasindustrie zu bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Sandwich ist der älteste Ort auf der Halbinsel Cape Cod. Das Museum zeigt Exponate zur Glasherstellung und Glasbläserei aus den vergangenen Jahrhunderten.

Wellfleet Bay Wildlife Sanctuary
Die Wälder, Salzwiesen, Strände und Heiden Wellfleets, locken eine Vielzahl von Wildtieren, vor allem Singvögel und Watvögel, an. Zahlreiche malerische Wanderwege schlängeln sich durch die verschiedenen Lebensräume und bieten einen Einblick in die Schönheit Cape Cods.

Woods Hole Science Aquarium
Das Woods Hole Science Aquarium wurde 1885 auf Cape Cod gegründet und ist das älteste Meeresaquarium Massachusetts. Zu sehen sind Seehunde, Tiere die im nordöstlichen und mittleren Atlantik leben, Schauboxen mit Knochen, Schädeln und Zähnen, "Touch Tanks" mit Langusten, Pfeilschwanzkrebsen, Seespinnen, Seesternen und Einsiedlerkrebsen und noch viel mehr. Besucher erhalten hier umfassende Informationen zu Meerestieren und Unterwasserlebensräumen.