Montpelier

Montpelier ist die Hauptstadt Vermonts und die kleinste Hauptstadt in den USA. Sie wurde 1787 gegründet und befindet sich in den wunderschönen Green Mountains. Besonders erwähnenswert in Montpelier sind das Vermont History Museum und das Vermont College of Fine Arts. Montpelier ist eine Stadt von besonders reicher Geschichte und einer vielfältigen Kultur. Das imposanteste Gebäude der Hauptstadt, ist das State Capitol, dessen goldene Kuppel von fast überall in der Stadt gesehen werden kann. Man sollte hier auch unbedingt den Hubbard Park, das grüne Herz der Stadt, besuchen. Entlang der Main Street findet man viele kleine einzigartige Läden, in denen es sich lohnt herum zu stöbern. Einen Blick auf die Regierungsgebäude erhält man in der State Street. Sehenswert sind außerdem das Vermont Historical Society Museum, der Green Mount Cemetery, die Kellogg-Hubbard Library oder die T.W. Wood Art Gallery.

Vermont State House
In Montpelier befindet sich der Regierungssitz Vermonts. Das State House wurde 1833 erbaut. Aufgrund seiner schönen Blattgoldkuppel und dem Park im Hintergrund, gilt das State House als eines der hübschesten Regierungsgebäude der USA. Doch auch die Inneneinrichtung ist sehr schön und sehenswert, so gilt beispielsweise der Senatssaal als schönster Innenraum im Bundesstaat Vermont. Das Gebäude ist für Besucher geöffnet. Das State House ist auch Veranstaltungsort für Konzerte. Zu sehen gibt es außerdem Quilts, Keramikwaren, Fotografien und Gemälde, die in den Fluren und einzelnen Räumen ausgestellt sind. Das Vermont State House wurde als National Historic Landmark ausgezeichnet und in das National Register of Historic Places aufgenommen.