Portsmouth

Portsmouth ist eine Hafenstadt und zugleich die größte im Rockingham County. Die Bucht an der sie liegt, bildet die Grenze zum Nachbarstaat Maine. Sie wurde 1630 gegründet und trug zu Beginn den Namen Strawberry Banke. Sie ist heute ein berühmter Seehafen und eine beliebte Touristendestination. Portsmouth bietet neben einer beeindruckenden Landschaft und dem schönen Hafen zahlreiche Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Museen wie das Albacore Museum, das Strawberry Banke Museum, das Discover Portsmouth Center oder das Rundlet-May House, sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Ein schöner Spaziergang durch die historische Altstadt bietet sich ebenso an, wie ein Abstecher zum Prescott Park mit seiner wunderschönen Blumenvielfalt.

Governor John Langdon House
In Portsmouth befindet sich das Governor John Langdon House, das auch als Governor John Langdon Mansion bekannt ist. Die stattliche Villa im Georgianischen Stil wurde vom berühmten Händler, Schiffsbauer und Gouverneur John Langdon im Jahr 1784 erbaut. Die Wohnzimmer sind mit aufwendigen Schnitzereien im Stil des Rokoko verziert. Zum Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Anwesen von den letzten Hinterbliebenen der Langdon Familie aufwendig restauriert, sodass es wieder in seinem 18. Jahrhundert-Glanz erstrahlt. Der Garten vor dem Haus ist gesäumt von Staudenbeeten, einer Rosen- und Weinlaube und einem Pavillon. Das Governor John Langdon House wurde als National Historic Landmark ausgezeichnet und in das National Register of Historic Places aufgenommen. Es fungiert heute als ein historisches Hausmuseum.

Jackson House
Das Jackson House in Portsmouth, ist das einzig noch erhaltene Holzhaus in New Hampshire. Das Haus wurde 1664 von dem Forstarbeiter, Farmer und Seemann Richard Jackson erbaut. Nun wird das Haus von der Organisation Historic New England als ein historisches Hausmuseum betrieben. Schon vor einigen Jahren wurde das schöne Jackson Anwesen als ein National Historic Landmark ausgezeichnet.

John Paul Jones House Museum
Dieses historische Haus in Portsmouth, wurde 1758 vom Schiffskapitän und Händler Gregory Purcell erbaut. Das Haus ist mit seinem Mansardendach und der symmetrischen Fassade ein klassisches Beispiel für den Georgianischen Architekturstil. Jahre später bewohnte der Seeheld John Paul Jones das Haus. So erhielt das Haus seinen Namen und wurde über viele Generationen erhalten. Ausgestellt werden heute Einrichtungsgegenstände, Bekleidung, Waffen, Porzellan, Glasgeschirr, Portraits, Hochzeitskleider, Spielsachen, Spazierstöcke und Dokumente, die einen Einblick in die Vergangenheit dieses Hauses und seiner Bewohner gewähren. Kostümierte Führer bieten außerdem Touren durch das denkmalgeschützte Haus an.

MaqPheadris-Warner House
Das Warner House ist das älteste erhaltene Backsteinhaus in Neuengland. Es wurde zwischen 1716 und 1718 für Captain Archibald MacPheadris erbaut. Das heutige Hausmuseum zeigt noch die originalen Einrichtungsgegenstände sowie interessante Familienerbstücke. Jeder Raum im Haus repräsentiert einen anderen Besitzer. Dieses wunderschöne georgianische Herrenhaus verfügt zudem über Wandmalereien, die aus dem Jahr 1800 stammen. Das MacPheadris-Warner House wurde als National Historic Landmark deklariert und in das National Register of Historic Places aufgenommen.

North Church
In Portsmouth befindet sich die North Church. Die historische Kirche steht auf dem Market Square, gegenüber dem Portsmouth Athenäum. Die North Church wurde im Italiante Stil errichtet und ihr Kirchturm kann von fast jedem Ort in der Stadt gesehen werden.

Portsmouth Harbor Light
Der Portsmouth Harbor Light ist der einzige noch erhaltene Leuchtturm auf dem Festland von New Hampshire. Der im Jahr 1877 erbaute Leuchtturm ist auch unter den Namen Fort Point Light, New Castle Light und Fort Constitution Light bekannt. Er befindet sich auf dem Gelände des Fort Constitution, einer ehemaligen Festungsanlage während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges. Aus diesem Grund sind das Gelände und der Leuchtturm nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, jedoch hat man von Fort Constitution State Historic Site einen guten Blick auf Portsmouth Harbor Light.

Portsmouth Harbor Trail
Der Portsmouth Harbor Trail ist ein Fußgängerweg, der mehr als 70 Orte landschaftlicher und historischer Bedeutung in Portsmouth passiert. 10 Gebäude auf diesem Weg, wurden in das National Register of Historic Buildings aufgenommen und 10 weitere als National Historic Landmark deklariert. Während einer geführten Tour durch die historische Altstadt erfährt man interessante Fakten und Geschichten über die früheren Einwohner der Stadt.

Rundlet-May House
Das Rundlet-May House befindet sich in Portsmouth. Es wurde 1807 von James Rundlet erbaut, dem der Handel mit Textilien zu immensen Vermögen und Wohlstand verholfen hat. Heute ist das Rundlet-May House ein historisches Hausmuseum, das die Geschichte des Textilhändlers anschaulich darstellt. Ausgestellt werden u. a. originale Einrichtungsgegenstände des einstigen Hauseigentümers sowie Artefakte aus der Vergangenheit. Sehenswert sind auch die Gärten, einige Außengebäude sowie der Obstgarten. Das Rundlet-May House wurde in das National Register of Historic Places aufgenommen.

Strawberry Banke Museum
Das Strawberry Banke Museum in der Altstadt von Portsmouth, ist ein historisches Freilichtmuseum das aus mehr als 40 restaurierten Gebäuden besteht. Strawberry Banke ist das älteste Stadtviertel New Hampshires das von Europäern besiedelt wurde. Die Gebäude im Colonial-, Georgianischen- und Federal-Stil, wurden zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert gebaut. 10 historisch eingerichtete Häuser sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Kostümierte Führer zeigen die Geschichte und die Lebensweise der einstigen Bewohner. Es gibt außerdem fünf Ausstellungen zu den Themen Archäologie, Architektur, Werkzeuge für die Holzbearbeitung, Fachwerkhäuser sowie Vergnügung und Unterhaltung. Das Strawberry Banke Museum wurde als Historic District ausgezeichnet und in das National Register of Historic Places aufgenommen.