Proctor

Proctor ist zwar eher ein kleiner Ort im Rutland County, gilt aber dennoch als die Marmorhauptstadt der Vereinigten Staaten. Warum sie diesen Spitznamen trägt wird schnell klar wenn man sich umsieht, denn der Großteil der Häuser wurde aus Marmor erbaut. Gegründet wurde Proctor erst relativ spät um 1886. Heute ist sie vor allem für das zauberhafte Herrenhaus Wilson Castle und das Vermont Marble Museum.

Vermont Marble Museum
Das Vermont Marble Museum befindet sich in Proctor, in einem Teil des Gebäudes der ehemaligen Vermont Marble Company. Die Vermont Marble Company wurde 1880 vom Geschäftsmann Redfield Proctor gegründet und war eine der weltweit größten Produzenten für Marmor. Das Vermont Marble Museum verfügt über die weltgrößte Marmor-Ausstellung. Das Museum zeigt die Geschichte des erfolgreichen Unternehmens, sowie die Geologie von Marmor und anderen regionalen Gesteinsarten, und die Verwendung von Marmor in der Kunst, Architektur und Industrie. Historische Fotografien, geologische Exponate, zahlreiche Skulpturen und Büsten, das Skelett eines Dinosauriers werden ebenfalls ausgestellt.

Wilson Castle
Das Wilson Castle ist ein Anwesen aus dem 19. Jahrhundert in Proctor. Es wurde 1867 erbaut und vereint verschiedene Architekturstile des 19. Jahrhunderts. Heute dient das Wilson Castle als ein historisches Hausmuseum, das von Mai bis Oktober geöffnet ist. Das hübsche Schloss stellt in seinen 32 Zimmern hauptsächlich europäische und fernöstliche Antiquitäten aus, aber auch diverse Statuen, chinesische Schriftrollen und Orientteppiche gibt es zu sehen. Auf dem Außengelände des Anwesens befinden sich zudem eine Orangerie und eine Voliere.