Das Beste aus dem Norden Neuenglands

12 Tage / 11 Nächte (ca. 1583 km)

Tag 1 – Boston

Ankunft in Boston. Am Abend kann man zahlreiche Restaurants in Boston entdecken, sich eine Aufführung im Theaterviertel ansehen oder über den lebendigen Quincy Marketplace schlendern.

Eine Übernachtung in Boston.

Tag 2 – Boston – Sebasco Harbor, Maine (ca. 243 km)

Fahrt in Richtung Norden nach Maine. Kurzer Aufenthalt in Ogunquit und Zeit für einen gemütlichen Spaziergang auf dem herrlichen Marginal Way, einen Fußweg, der zu den schroffen Klippen des Atlantiks führt oder man schlendert entlang der schönen Einkaufsläden und Galerien in der Perkins Cove. Anschließend lohnt sich ein Besuch des benachbarten Kennebunkport, wo man das einzigartige "Wedding Cake House" besichtigen kann. Weiterfahrt nach Sebasco und Check-In im Hotel.

Zwei Übernachtungen in Sebasco Harbor.

Tag 3 – Sebasco Harbor

Heute kann man in den Genuss der Annehmlichkeiten des Resorts kommen. Das Areal erstreckt sich auf ca. 232 Hektar, ist umgeben von einem schönen Waldgebiet und verfügt über einen Strand, diverse Gärten sowie einen Golfplatz. Das reizende Hafendorf in der Casco Bay rühmt sich durch seine feinen Essenslokalitäten, Hafenrundfahrten, Angelausflüge, Spa-Möglichkeiten, sowie Gelegenheiten zum Golf spielen, Kayak fahren und noch viel mehr.

Tag 4 – Sebasco Harbor – Camden (ca. 94 km)

Eine Fahrt entlang der Küste Richtung Norden, führt zum malerischen Camden Harbor und Camden Village, mit seinen schönen Segelgewässern der Penobscot Bay und spektakulären Ausblicken auf den Mount Battie. Nach der Ankunft in Camden geht es direkt zum Hafen, denn hier beginnt die zweitägige Kreuzfahrt "Maine Windjammer Cruise".

Abfahrt Maine Windjammer Cruise voraussichtlich gegen 14:00 Uhr.

Tag 4 bis 6 – Maine Windjammer Cruise

Während der Fahrt mit dem Segelschiff, kann man die Inseln von Maine entdecken, an einer traditionellen Lobster Party teilnehmen und hat genügend Zeit um sich zurückzulehnen und zu entspannen. Dieser Segeltörn ist eine tolle Abwechslung und zweifellos ein Highlight während eines Urlaubs in Maine.

Rückkehr zum Camden Harbor am Sonntag gegen 10:00 Uhr.

Tag 6 – Camden – Bethel (ca. 200 km)

Nach der Ankunft am Morgen, geht es weiter in das Inland und die Gebirgsregion von Maine. In Bethel kann man wandern, schwimmen, Trekkingtouren mit einem Lama unternehmen und sehr gut speisen.

Zwei Übernachtungen in Bethel.

Tag 7 – Bethel – Franconia Notch – Bethel (ca. 120 km)

Heute geht es in den Franconia Notch State Park in New Hampshire, um Naturwunder wie "Indian Head" und "Flume Gorge" zu besuchen oder mit der Tram auf den Gipfel des Cannon Mountain zu fahren, um einige atemberaubende Ausblicke auf das umgebende Land zu erhalten. Weiter geht es über den malerischen Kancamagus Highway durch North Conway zurück nach Bethel.

Tag 8 – Bethel – Mt. Washington – Stowe, Vermont (ca. 198 km)

Nach einer kurzen Fahrt erreicht man den Mount Washington, der mit seinen fast 2.012 m der höchste Gipfel im Nordosten ist. Mit der Zahnradbahn gelangt man auf die Bergspitze. Eine Fahrt mit der weltweit ersten auf Berge fahrenden Zahnradbahn, ist ein aufregendes und unvergessliches Erlebnis. Am Nachmittag führen landschaftlich schöne und kurvenreiche Straßen in den Bundesstaat Vermont.

Zwei Übernachtungen im charmanten Ort Stowe, am Fuße des Mount Mansfield.

Tag 9 – Stowe – Shelburne – Stowe (ca. 64 km)

In dieser Region gibt es eine Vielzahl an Dingen, die man unternehmen und sehen kann. Ein Besuch des "Shelburne Museums" ist durchaus lohnenswert, denn es ist auf nationaler Ebene eines der besten und unkonventionellsten Museen für Kunst und Americana. Mehr als 150.000 Exponate sind in 39 Ausstellungsräumen ausgestellt. Anschließend sollte man es sich nicht entgehen lassen, die bekannte "Ben & Jerry's Ice Cream Factory" zu besuchen, um dort eine Führung und natürlich auch eine Verkostung zu unternehmen.

Tag 10 – Stowe – Manchester – Williamstown (ca. 257 km)

Die Fahrt geht weiter südlich nach Manchester. Man kennt Manchester Village und Manchester Centre und trotzdem besteht zwischen ihnen ein Unterschied wie Tag und Nacht. Das eine ist bekannt für seine Villen und Kunstzentren... das andere für seine renommierten Outlets. Im Winter ist Manchester ähnlich wie die Skigebiete von Stratton und Bromley Mountain. Anschließend folgt ein Besuch von "Hildene", dem einstigen Anwesen von Robert Todd Lincoln, dem Sohn Abraham Lincolns. Hier lohnt es sich in einigen der bekannten Designer-Outlets shoppen zu gehen, bevor die Fahrt über die malerische Route 7 nach Williamstown fortgesetzt wird.

Zwei Übernachtungen in Williamstown.

Tag 11 – Williamstown – Stockbridge – Williamstown (ca. 129 km)

Im Westen Massachusetts liegt Lennox, direkt im Herzen der Berkshire Hills, das vom LIFE Magazin mit "Currier and Ives lovely" beschrieben wurde. In Lenox befindet sich das Tanglewood Musical Center, das Sommerhaus des "Boston Symphony Orchestra". In unmittelbarer Nähe zu Lenox befindet sich der Ort Stockbridge. Man kann durch dieses charmante Dorf im Dickensian-Stil schlendern und das "Norman Rockwell Museum" besuchen, in welchem sich die größte und höchstwertigste Sammlung an originaler Rockwellkunst befindet. Als Highlights gelten die Cover der Rockwell Saturday Evening Post.

Tag 12 – Williamstown – Sturbridge – Boston (ca. 278 km)

Weiterfahrt nach Boston. Unterwegs kann man im Museum "Old Sturbridge Village" das ländliche Leben Neuenglands aus den 1830ern erleben. Rückkehr zum Boston Logan International Airport und Heimflug.

Paket beinhaltet

- Übernachtung
- Steuern
- 2 Tage/2 Nächte Windjammer Cruise (inkl. aller Mahlzeiten, Bettwäsche und Parkgebühren)
- Fly-Drive Anweisungen
- Informationspaket bei Ankunft im Hotel

Preise (pro Person)

AT
EZ DZ
24.06. - 03.10.2014         
(DI)     1.690,00 €     990,00 €    
EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, AT = Anreisetag, (DI) = Dienstag

Weitere Informationen

Vorname, Nachname: *
Straße, Nr.: *
Plz. / Ort: *
Telefon: *
Email: *
* Pflichtfelder