Neuengland Showcase

14 Tage / 13 Nächte (ca. 1008 km)

Tag 1 bis 3 – Boston, Massachusetts

Boston ist für die Red Sox, den Freiheitskämpfer Paul Revere, Clam Chowdah und noch vieles mehr berühmt und gilt aus vielen Gründen als ein beliebtes Reiseziel. Angefangen von Geschichte bis hin zur modernen Metropole, hat Boston für jeden Geschmack etwas zu bieten. Hier kann man auf dem Freedom Trail spazieren gehen, der sich teilweise durch historische Viertel schlängelt. Entlang verschiedener Wahrzeichen, lohnt es sich in den fabelhaften Läden der Newbury Street shoppen zu gehen, ein köstliches italienisches Gericht im Stadtteil North End zu genießen oder durch die Antikläden von Beacon Hill mit den roten Backsteingebäuden zu stöbern. Kulturell Interessierte sollten keinesfalls die Weltklasse-Museen verpassen, ebenso wie die Theater- oder Musikveranstaltungen.

Drei Übernachtungen in Boston.

Tag 4 bis 6 – Maine Coast (ca. 233 km)

Fahrt über Portland zur wunderschönen Midcoast Region Maines. Hier kann man Portlands Old Port und das Brunswicks Bowdoin College Art Museum besuchen oder im L.L. Bean in Freeport shoppen. Während des Aufenthaltes an diesem Ort, kann man den nahegelegenen Popham Beach und Fort Popham sowie das Maine Maritime Museum besuchen oder im Resort entspannen.

Drei Übernachtungen Maine Coast.

Tag 7 bis 9 – White Mountains (ca. 202 km)

Fahrt nach New Hampshire für einen 3tägigen Aufenthalt, um die malerische Landschaft der White Mountains und der Lakes Region mit ihren Seen und Flüssen zu erkunden. In den White Mountains bietet sich eine Fahrt auf den Gipfel des Mt. Washington an, ebenso wie eine Fahrt mit der Conway Scenic Railroad, oder man geht in den Outlets von North Conway shoppen. Auf dem wunderschönen Lake Winnipesaukee kann man eine Bootstour unternehmen.

Drei Übernachtungen in den White Mountains.

Tag 10 bis 13 – The Berkshires, Massachusetts (ca. 354 km)

Auf der Fahrt zu den Berkshire Hills in Massachusetts, bietet sich ein Zwischenstopp in Manchester Village an. Hier kann man das Francine Clarke Art Institute oder das Hancock Shaker Village besuchen, eine nachgebaute Siedlung aus dem 19. Jahrhundert. Die Fahrt wird fortgesetzt nach Stockbridge, dem einstigen Zuhause von Norman Rockwell, einem der größten amerikanischen Künstler. Im Norman Rockwell Museum findet man eine Vielzahl seiner Kunstwerke. Anschließend geht es weiter nach Lenox, Sommersitz des Boston Symphony Orchestra, und zur Unterkunft für die nächsten vier Nächte.

4 Übernachtungen in den Berkshires.

Tag 14 – Boston, Massachusetts (ca. 219 km)

Auf dem Weg zum Boston Logan Airport Fahrt über den schönen Mohawk Trail, die erste Panoramastraße Neuenglands, die offiziell am 22. Oktober 1914 eröffnet wurde. Man sollte keinesfalls die Bridge of Flowers verpassen, die weltweit einzige ihrer Art. Erbaut 1908 als eine 400 Fuß hohe Bahnbrücke mit 5 Bögen über den Deerfield River zwischen den Orten Shelburne und Buckland, wurde sie mit dem Niedergang der Bahnlinie 1928 aufgegeben. Die Vorstellung von Antoinette und Walter Burnham, die Brücke in eine "Flower Bridge" umzuwandeln, wurde 1929 in die Tat umgesetzt. Mehr als 500 Arten von einjährigen und mehrjährigen Pflanzen wurden gepflanzt und von Freiwilligen mit Hilfe eines Gärtners gepflegt, damit die Pflanzen auch außerhalb der Saison blühen.

Anschließend Fahrt nach Boston, Abgabe des Mietwagens und Rückflug.

Preise (pro Person)

AT    
EZ DZ
19.06. - 28.08.2014
/ 3.535,00 € 1.770,00 €
29.08. - 13.10.2014         
/     3.380,00 €     1.690,00 €
EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, AT = Anreisetag

Weitere Informationen

Vorname, Nachname: *
Straße, Nr.: *
Plz. / Ort: *
Telefon: *
Email: *
* Pflichtfelder