Neu-England grenzenlos: Kanada-USA-Kombination

15 Tage / 14 Nächte (ca. 2557 km)

Tag 1 bis 3 – New York, New York

Herzlich Willkommen in "Big Apple"! New York ist die größte Stadt Amerikas und dessen kommerzielles Zentrum. Vom Aktienhandel in der Wall Street bis zu den Galerien des SoHo, dem funkelnden Diamond District und den alten Pflasterstraßen in South Street Seaport, hat New York für jeden etwas zu bieten. Mit der Fähre kann man nach Ellis Island fahren um die Freiheitsstatue zu besichtigen, welche Einwanderer im Land der Freiheit begrüßt. Auch sonst ist das Freizeitangebot in New York breit gefächert, so kann man beispielsweise die Stadt von der Spitze des Empire State Building überblicken, die verschiedenen Stadtviertel erkunden, in die strahlenden Lichter des Broadway eintauchen, in der Fifth Avenue shoppen gehen oder eine Kleinigkeit in Chinatown, Little Italy oder in einem von New Yorks berühmten Feinkostläden genießen.

Drei Übernachtungen in New York.

Tag 4 – Hudson River Valley & Lake George, New York (ca. 338 km)

Fahrt in Richtung Norden in das reizende Hudson Valley. Das Hudson River Valley diente seit vielen Generationen als Inspiration für Schriftsteller und Künstler. Hier kann man Kykuit besuchen, das Rockefeller Anwesen, welches von Terrassengärten umgeben ist und außergewöhnliche Skulpturen sowie dramatische Ausblicke auf den Hudson River bietet. Später lohnt sich ein Besuch der kostenlosen Ausstellung im Philipsburg Manor Visitor Center oder man stöbert im kleinen Museumsladen. Lake George ist bekannt als "Queen of American Lakes". Außerdem kann man das wunderschöne Resort erkunden, eine Dampferschifffahrt machen und das Adirondack Museum besuchen, welches von der New York Times als das Beste seiner Art ausgezeichnet wurde.

Eine Übernachtung am Lake George.

Tag 5 – Stowe, Vermont (ca. 216 km)

Heute geht es in den Green Mountain State Vermont. Hier ist Zeit um die bemerkenswerten Americana-Sammlungen des Shelburne Museum wie auch den Seitenraddampfer SS Ticonderoga zu besichtigen. Anschließend lohnt sich ein Besuch der Kleinstadt Burlington, die an den Ufern des Lake Champlain liegt. In der entzückenden Ortschaft Stowe sollte man sich außerdem einen Besuch der weltbekannten Ben & Jerry's Ice Cream Factory nicht entgehen lassen.

Eine Übernachtung in Stowe.

Tag 6 bis 7 – Montreal, Québec (ca. 594 km)

Montreal ist wahrhaft eine Erfahrung; der Charme der alten Welt, französische Lebensfreude und moderner Stil werden hier kombiniert. Man kann fast sagen, Montreal ist die Verschmelzung von zwei Städten zu einer; überirdisch ist die Vielzahl an Läden im Land, denn fast jeder Winkel offenbart noch mehr Shops und Boutiquen. Montreals 360 Jahre alte Geschichte hat unauslöschliche Spuren im beschwingenden Charakter der Stadt hinterlassen. Sie war eine französische Siedlung, ein britisches Bollwerk und ist heute die zweitgrößte französische-sprechende Stadt der Welt. Über die Jahre hinweg hat sich europäisches Flair mit nordamerikanischer Gewandtheit vermischt und so entstand das heutige Montreal, mit reichen Traditionen und einem Mosaik der Kulturen.

Zwei Übernachtungen in Montreal.

Tag 8 bis 9 – Québec, Québec (ca. 256 km)

Die Stadt Québec ist das Herz der französischen Kultur in Kanada und die einzige Stadt Nordamerikas mit einer Stadtmauer. Die alte Stadt mit ihren antiken Steinbauten entführt ihre Besucher zurück ins 17. Jahrhundert. Die reizenden Läden und französischen Cafés werden überthront vom Chateau Frontenac. Außerhalb der Stadt entstehen Clubs, Restaurants und Läden. Läuft man an der Stadtmauer entlang, so offenbart sich ein toller Blick auf den Fluss und die Umgebung.

Zwei Übernachtungen in Québec.

Tag 10 – Portland, Maine (ca. 442 km)

Am Morgen geht die Fahrt nach Maine weiter, wobei der St. Lawrence River überquert wird. In Freeport, kann man dank mehr als 100 Outlets wunderbar shoppen gehen, dabei findet man auch den berühmten L.L. Bean. Im reizenden Portland sieht man viele verzierte Häuser mit Blick auf den Ozean, alte Bürgersteige, Kopfsteinpflasterstraßen und den Old Port District. Die Stadt ist bekannt für ihre lebendigen Pubs und Restaurants mit ausgezeichneter Küche.

Eine Übernachtung in Portland.

Tag 11 – Boston, Massachusetts (ca. 184 km)

Entlang der felsigen Küste Richtung Boston, empfiehlt sich ein Zwischenstopp im entzückenden Kennebunkport, wo man den Zweitwohnsitz des ehemaligen US-Präsidenten George Bush mit den weitreichenden Ausblicken auf den Ozean besichtigen kann. Anschließend Weiterfahrt nach Boston. Diese Stadt, die nicht nur für die Red Sox, Paul Revere oder "Clam chowdah" berühmt ist, ist aus vielen Gründen ein beliebtes Reiseziel. Angefangen von Geschichte bis hin zur modernen Metropole, hat Boston für jeden Geschmack etwas zu bieten. Hier kann man auf dem Freedom Trail spazieren gehen, der sich teilweise durch historische Viertel schlängelt. Entlang verschiedener Wahrzeichen, lohnt es sich, in den fabelhaften Läden der Newbury Street shoppen zu gehen, ein köstliches italienisches Gericht im Stadtteil North End zu genießen oder durch die Antikläden von Beacon Hill stöbern. Kulturell Interessierte sollten keinesfalls die Weltklasse-Museen verpassen, ebenso wie die Theater- oder Musikveranstaltungen. Boston zeichnet sich auch durch seine Familienfreundlichkeit aus und bietet neben einem berühmten Aquarium sowie dem "Childrens Museum" und "Science Museum" auch für die kleinsten Besucher das Passende.

Zwei Übernachtungen in Boston.

Tag 13 bis 14 – Cape Cod, Massachusetts (ca. 120 km)

Am Morgen Fahrt nach Cape Cod. Unterwegs bietet sich ein Zwischenstopp in Plymouth bei der Plimoth Plantation an, wo man einen detailgetreuen Nachbau der Mayflower sehen kann. Plimoth Plantation ist ein Freilichtmuseum, in welchem das Leben im Jahr 1627 dargestellt wird. Im Anschluss daran geht die Fahrt schließlich nach Cape Cod weiter, dem fantastischen Sommerurlaubsdomizil mit seinen weißen Sandstränden und einer Vielzahl an erstklassigen Attraktionen. Auf Cape Cod kann man eine Walbeobachtungstour unternehmen oder das historische Chatham besuchen, sowie die lebendige Künstlergemeinde Provincetown.

Zwei Übernachtungen auf Cape Cod.

Tag 15 – New York / Heimreise (ca. 407 km)

Am Morgen Abfahrt nach New York und anschließender Rückflug.

Preise (pro Person)

Standard Hotels
           
AT    
EZ DZ DB VZ
23.04. - 29.08.2014
/ 1.885,00 € 945,00 € 690,00 € 560,00 €
30.08. - 13.10.2014
/ 2.130,00 € 1.070,00 €     770,00 € 630,00 €
14.10. - 31.10.2014         
/ 1.880,00 €     940,00 €     690,00 €     560,00 €    
Gehobene Mittelklasse Hotels
           
AT    
EZ DZ DB VZ
27.05. - 28.08.2014
/ 2.830,00 €     1.415,00 €     1.035,00 € 850,00 €
29.08. - 08.10.2014
/ 3.185,00 € 1.590,00 € 1.155,00 € 940,00 €
09.10. - 31.10.2014         
/     2.750,00 €     1.380,00 €     1.020,00 €     830,00 €
EZ = Einzelzimmer, DZ = Doppelzimmer, DB = Dreibettzimmer, VZ = Vierbettzimmer, AT = Anreisetag

Weitere Informationen

Vorname, Nachname: *
Straße, Nr.: *
Plz. / Ort: *
Telefon: *
Email: *
* Pflichtfelder